Welche Themen können im Coaching bearbeitet werden?

von Sabrina Huber

Themen für Coaching

Vielleicht hast du dir schon die Frage gestellt, mit welchen Themen und Fragestellungen du ins Coaching kommen kannst.

Prinzipiell kannst du mit fast allen Themen und Problemen im Coaching arbeiten. Du solltest allerdings darauf achten, dass sich Coaches meist auf ein oder mehrere Themen spezialisiert haben. So würde ich dir für Mentaltraining in der Vorbereitung auf einen Ironman einen anderen Coach empfehlen als für die wertschätzende Kommunikation mit deinen Kindern.

Mit welchen Themen kannst du zu mir kommen?

Ich habe mich hauptsächlich auf Alltagsprobleme spezialisiert – das sind Probleme, die dich daran hindern, glücklich zu sein. Sie lassen sich vor allem in die groben Kategorien Stress, Überforderung, Motivation, Ziele und Sinn zusammenfassen.

Du kommst zu mir, wenn du etwas in deinem Leben ändern möchtest und das Gefühl hast, noch nicht das Leben zu leben, das du eigentlich leben könntest.

Mögliche Themen

Hier ein Auszug aus möglichen Themen – das heißt natürlich nicht, dass die Liste vollständig ist! Kontaktiere mich gerne, wenn du unsicher bist, ob sich dein Anliegen für ein Coaching eignet.

Stress:

  • Du bist ständig gestresst.
  • Es bleiben immer Aufgaben liegen, du wirst nie fertig.
  • Du kannst kaum Pausen machen oder nur mit schlechtem Gewissen.
  • Du hast wieder bis zum allerletzten Moment gewartet, um etwas zu erledigen – und jetzt wird es so richtig stressig.

Überforderung:

  • Du weißt nicht mehr, wo du überhaupt anfangen sollst.
  • Um dich herum (und in dir drin) wird das Chaos immer größer.
  • Du räumst Sachen von A nach B und es wird nie ordentlicher.
  • Am liebsten würdest du alles hinschmeißen und nochmal komplett neu anfangen.
  • Innerlich hoffst du manchmal, dass dich ein Auto anfährt und du für ein paar Wochen im Krankenhaus bleiben und dich um nichts kümmern musst.

Motivation:

  • Du bist nur phasenweise motiviert, danach lässt du wieder alles schleifen.
  • Bestimmte Tätigkeiten solltest du machen, weil sie gut für dich sind (Sport, gesund essen, meditieren,…) aber du schaffst es nicht regelmäßig und hörst immer wieder auf.
  • Du hast starke Motivationsphasen und danach stürzt du in ein Loch und schaffst gar nichts mehr.

Ziele:

  • Du hast keine Ziele, die du erreichen willst.
  • Du hast Ziele, schaffst aber kaum sie zu erreichen.
  • Du setzt dir Ziele, weil man sich eben Ziele setzen soll, aber begeistert bist du davon nicht.

Sinn:

  • Soll das alles gewesen sein? Kommt noch mehr in meinem Leben?
  • Was will ich eigentlich mit meinem Leben machen, was will ich erreichen?
  • Was ist der Sinn meines Lebens?
  • Wie kann ich Sinn stiften, wie kann ich anderen helfen?

Was dir noch gefallen könnte:

Kommentare:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.