Darauf solltest du beim Buchen von Coaching-Einheiten achten

(um finanzielle Überraschungen zu vermeiden)

Coaching Einheiten buchen

Die Coaching-Welt ist ziemlich groß und wird schnell unübersichtlich – vor allem, wenn man noch keine oder wenig Erfahrung mit Coaching hat.

Wenn du dich für einen Coach entschieden hast, geht es ans Buchen der Coaching-Einheit. Damit du nachher keine böse Überraschung bekommst, mach dich vorher über die wichtigsten Eckpunkte schlau:

Eine Stunde ist nicht immer eine Stunde!

Erkundige dich, wie lange eine Coaching-Einheit bzw. „Coaching-Stunde“ dauert. Ich habe hier schon verschiedenste Varianten erlebt – zwischen 35 und 60 Minuten war alles dabei und die wenigsten Anbieter haben im Vorhinein kommuniziert, wie lange eine Einheit dauert.

Vor allem bei günstigen Stundenpreisen solltest du dich genau erkundigen, was du dafür erhältst. Schnell ist der günstigste Coach der teuerste, weil er pro Einheit nur 35 Minuten anbietet.

Ich habe mich dazu entschlossen, ganze Stunden (à 60 Minuten) anzubieten. So ist es für alle am einfachsten und unkompliziertesten.

Eine Einheit = eine Stunde = 60 Minuten.

Jede angefangene Stunde…

Wie geht es nach einer Stunde weiter? Coaching-Sitzungen lassen sich nicht immer nach genau 60 Minuten beenden. Die zweite Coaching-Stunde bricht an.

Erkundige dich auch hier wieder, wie die Abrechnung erfolgt. Die Möglichkeiten sind wieder groß: pro angefangener Stunde (Achtung, das wird teuer!), pro angefangener halber Stunde, pro 20 Minuten, pro 15 Minuten,…

Bei mir erfolgt die Abrechnung im 15-Minuten-Takt. Das ist wieder überschaubar und einfach für alle.

Was dir noch gefallen könnte:

Kommentare:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.